if I was real

zeitgenössischer tanz
juni
11. & 12.
20:30h
grosser Saal

tickets kaufen
18/10 euro

tickets reservieren

video

 

if I was real
Gastspiel des TanzTheaterMünster

»Es gibt keine Liebe zum Leben ohne Verzweiflung am Leben.« (Camus)

In seinem Essay »l’envers et l’endroit/ Licht und Schatten« reflektiert Camus sein Gefühl der Fremdheit gegenüber einer als paradox empfundenen Welt, in dem das menschliche Leben als fundamental absurd, aber dennoch lebenswert, sogar glücklich, verstanden wird. In pendeln acht Tänzer in einem geteilten Raum zwischen diesen beiden Polen: Es entstehen Bilder voller Geheimnisse von verborgenem Zusammenhang, die seltsam und vertraut zugleich erscheinen. Geschaffen 2013 für ihre eigene Compagnie, kreierte die Choreographin Anfang 2016 eine neue Version mit dem TanzTheaterMünster.

»…So gelingt der gebürtigen Griechin  eine beeindruckend klar strukturierte, dynamische Choreografie mit seltener Bewegungsvielfalt, die die Kompanie konzentriert und mit individueller Ausstrahlung souverän meistert …Gegenwart und Vergangenheit, Möglichkeit und Wirklichkeit passen zu den surrealen Tanzbildern, angeregt durch einen Essay Albert Camus‘ und lassen ebenso viele Interpretationen, Sichtweisen und Gefühle zu wie Zuschauer im Parkett sitzen. Das Premierenpublikum feierte alle Künstler mit Ovationen.
(tanznetz.de, Marieluise Jeitschko, 2016)

Konzept/ Choreographie
Toula Limnaios
Musik
Ralf R. Ollertz
Tanz/Kreation
Ensemble des TanzTheaterMünster
Maria Bayarri Pérez, Mirko de Campi, Adam Dembczynski, Agnès Girard, Priscilla Fiuza, Jason Franklin, Ako Nakanome, Tri Thanh Pham, Alessio Sanna, Elizabeth Towles, Keelan Whitmore
Assistenz
László Nyakas, Giacomo Corvaia
Raum/ Kostüme
Antonia Limnaios/ Toula Limnaios

Eine Produktion des TanzTheaterMünster (2016): Künstlerischer Leiter & Chefchoreograf: Hans Henning Paar, Stellvertretender Künstlerischer Leiter, Assistent & Trainingsleiter: László Nyakas, Dramaturgie & Management: Esther von der Fuhr