meantime

zeitgenössischer tanz
august
13. -15. & 20. – 22. august

19:30h & 20:00h & 20:30h

tickets kaufen
18/14,50/14/10 euro

 

»meantime«
ein getanzter parcours

die cie. toula limnaios wird am 13. august ihre spielzeit mit einem alternativen aufführungsformat eröffnen.

»es ist eine sehr herausfordernde zeit für uns alle, aber wir konnten nicht die arme hängen lassen, in der angst und unsicherheit leben während des lockdowns. wir mussten handeln. statt uns der panik zu übergeben, haben wir es umgewandelt und die situation auch als chance gesehen, offensiv nach neuen wegen zu suchen. wir haben unsere arbeitsweise geändert und auf einzelproben umgestellt. unter berücksichtigung aller hygienemaßnahmen arbeiten wir seitdem an verschiedenen aufführungsformaten. für mich bleibt tanz im mittelpunkt. das bedeutet, mit den tänzern zu arbeiten, kreieren, sich auseinandersetzen, sich reiben – alles, was uns menschlich macht. – ›arts vivants‹. – erstaunen und weiter daran arbeiten, was uns in diesen schwierigen momenten berührt und verwandelt.« toula limnaios

in »meantime« ist das gesamte areal der halle begehbar. angefangen im garten, über den großen saal bis in das foyer unseres hauses.
die »wiedereröffnung« unseres theaters wird eine wanderung durch getanzte miniaturen in einem parcours sein. die besondere ausstrahlung eines jeden tänzers und seine persönlichkeit, sind seit jeher charakteristisch für toula limnaios stücke. ihre individuelle kraft wird in sechs soli und einem duett zu sehen sein. die tänzerischen miniaturen spiegeln die persönlichkeiten unseres ensembles wider, deren charakter und aura auf der bühne stets präsent sind und das werk der cie. toula limnaios prägen. in unserem rundgang werden abstände eingehalten und nur kleine besuchergruppen sind möglich. der zyklus kann pro abend innerhalb drei verschiedener zeitfenster von jeweils 21 zuschauern besucht werden.

im hof gegenüber dem kassen-pavillon trifft sich das publikum, das ein bestimmtes zeitfenster gebucht hat und wird, als teil des performativen parcours von ute pliestermann und toula limnaios, den ganzen abend durch alle stationen begleitet.

konzept/ regie
toula limnaios
musik
ralf r. ollertz
tanz/kreation
daniel afonso, laura beschi, francesca bedin, leonardo d’aquino, alba de miguel, alessio scandale, hironori sugata, karolina wyrwal
lichtdesign
felix grimm
choreographische assistenz
ute pliestermann
raum/kostüme
toula limnaios
licht-und bühnentechnik
domenik engemann, jan römer
public relations
silke wiethe
tourneen-kooperationen
sanya tsekov

alle aufführungen finden unter berücksichtigung der abstands- und hygienevorschriften statt.
im großen saal und foyer sind uv-c- umluftentkeimungsgeräte installiert.

eine produktion der cie. toula limnaios mit freundlicher unterstützung der senatsverwaltung für kultur und europa des landes berlin.